Thema nächstes Treffen Do., 17.11., bis So., 20.11.22:

Frieden in mir – Mich selbst in den Frieden führen

Was kann ich also tun, um mich selbst in den Frieden zu führen?

 

Das ist die zentrale Frage für unser nächstes Treffen. Es ist schwierig, in diesen Zeiten friedvoll in sich selbst zu bleiben. Es gibt so viele Konflikte zwischen Menschen, zwischen Nationen. Ständig begegnen wir Konflikten, werden damit konfrontiert. Oft ergreifen wir dann Partei, wollen, dass die eine Partei gewinnt und die andere verliert. Ein „gerechter“ Sieg fühlt sich sehr verführerisch und süß an. Aber was ist mit dem Verlierer?

 

Auch wenn wir es gut begründen können, haben wir mit dieser Art zu denken den wirklichen Frieden nicht gefunden und werden ihn auf dieser Ebene auch nicht finden.

 

Wenn wir zum Frieden in der Welt beitragen wollen, müssen wir bei uns selbst anfangen. Es ist notwendig, über Sieg- und Niederlage-Denken hinauszugehen, denn dann erkennen wir, dass die anderen Menschen eine Widerspiegelung unserer selbst, ein Teil unserer selbst sind.

 

Das gemeinsame Sitzen in Stille bringt uns diesem Punkt intuitiv näher. Aber es ist wichtig weiterzugehen, indem wir gründlich nachfühlen und nachdenken. Meine Einladung an Euch ist, dies gemeinsam zu tun.

 

Im tibetischen Buddhismus gibt es die „Lojong-Lehre“. Diese beinhaltet u.a. 95 sogenannte "Losungen". Den „Losungen“ liegt eine tiefe Betrachtung der Eigenschaften eines Menschen zugrunde. Wir wollen uns mit ein paar von Ihnen auseinandersetzen und schauen, wie die Losungen uns helfen können, den Frieden in uns wiederzufinden, wenn wir ihn verloren haben. Und vielleicht findet ja jeder seine / jede ihre eigenen „Losungen“?